Politischer Faden: der Pussyhat

Deckblatt der Anleitung zur Herstellung eines Pussyhat

Deckblatt der Anleitung zur Herstellung eines Pussyhat

Fresiarote Mützen auf den Köpfen tausender Menschen fluteten am 21.1.2017 die Straßen zahlreicher amerikanischer Innenstädte. Die grellen ins Rosa tendierenden Mützen wurden zum Symbol der Demonstrationen, die aus Anlass der Amtseinführung des neugewählten Präsidenten Donald Trump stattfanden. Der Womens March on Washington (WMW) wurde von Frauen initiiert, die unglücklich über den Wahlausgang vom 8. November 2016 sind. Initiativen in anderen Städten Amerikas und weltweit schlossen sich an. Mithilfe von Strick-, Häkel- und Schnittanleitungen statteten sich die Teilnehmer mit der Mütze aus und es steht zu vermuten, dass fresiarote Garne und Stoffe im Nu ausverkauft waren.

Das leuchtende Rosa des Mützenmeeres unterstreicht hierbei die Botschaft an alle Regierungsebenen, dass Frauen in Solidarität zusammen stehen. Gewählte Regierungen hätten dafür Sorge zu tragen, so die Presseerklärung des WMW, ihr Handeln auf den Schutz der Rechte der Frauen, deren Familien und Gemeinden auszurichten. In vielen Reden, u.a. der großen Feministin Gloria Steinem und der Schauspielerinnen Scarlett Johansson und Ashley Judd manifestierte sich deren Sorge und Wut über zu erwartende Rückschritte in der Frauen-, Familien- und Gesundheitspolitik sowie im Umgang mit Randgruppen der Gesellschaft.

Die Reden von Gloria SteinemAshley Judd und Scarlett Johansson kann man mit dem Klick auf den jeweiligen Namen anhören.

Zum PUSSYHAT PROJECT kommen Sie hier.

Zur Webseite des Women’s March on Washington bitte hier klicken.